Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK

Historie



Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis ins Jahr 1879, als Heinrich Schein sen. neben seiner Schuhmachertätigkeit auch orthopädische Versorgungen vornahm. 1926 begann die eigentliche Produktion und der Handel mit medizinischen Fußeinlagen, die er sich patentieren ließ.



Nach dem 2. Weltkrieg übernahmen Heinrich Schein jun. und seine Frau Anneliese die Aktivitäten. Geschäftliche Erfolge verbunden mit kontinuierlicher Expansion kennzeichneten fortan die Entwicklung des Unternehmens. Dies erforderte auch die Errichtung eines Neubaus für Fabrikation und Verwaltung, der 1963 in Remscheid-Lennep an der Trecknase bezogen werden konnte.


ATeC-Shoes in Erfurt

Ruckgaber


Sohn Klaus Peter folgte in die Fußstapfen seiner Eltern und übernahm nach seiner Ausbildung zum Orthopädie-Mechaniker 1967 die Geschäftsleitung. Zu dieser Zeit arbeiteten rund 50 Mitarbeiter in dem Unternehmen. Mit seinem Gespür für erfolgreiche Firmenpolitik und dem Mut, neue Dinge anzupacken, hat er im Laufe der Jahre eine zukunftsorientierte Unternehmensgruppe aufgebaut. Durch die Übernahme von Ruckgaber Orthopädie Service in Rottenburg 1997 und der Firma ATeC-Shoes in Erfurt 1999 erweiterte Klaus Peter Schein die Produktpalette um die Bereiche orthopädischer Maßschäfte und orthopädietechnischer Materialien.

Seit 2001 gehört auch die Remscheider Firma F.W. Kraemer, die ebenfalls auf eine lange Tradition in der Orthopädie zurückblicken kann, mit zur Schein-Gruppe.

Dieser Zusammenschluss bedingte nun auch eine räumliche Veränderung, der durch den Erwerb eines großzügigen Geländes im Industriegebiet Jägerwald nahe der Autobahnauffahrt Remscheid Rechnung getragen wurde. Der neue Firmenkomplex mit über 23.000 qm Verwaltungs- und Produktionsfläche konnte Anfang 2004 bezogen werden.

Arnd Schein, der Sohn von Klaus Peter und Ulrike Schein, der seit 1994 in verschiedenen Positionen im Hause Schein tätig war, hat nach dem Tod seines Vaters im Jahre 2004 die Geschäftsführung übernommen.


schein Neubau 2004 in Remscheid


Anfang 2013 hat die 100%ige Schein Tochter, die Ruckgaber GmbH aus Rottenburg, die August Brüggemann GmbH aus Bottrop übernommen. Die Brüggemann GmbH wurde im Jahre 1948 gegründet und hat sich zunächst auf den Großhandel für Leder- und Schuhmacherbedarfsartikel beschränkt. Im Jahre 1981 wurde die Produktpalette um orthopädische Spezialartikel und Einlagen-Rohlinge ergänzt.

Beide Unternehmen, Ruckgaber und Brüggemann, zählen zu den führenden Zulieferern für die OT und OST. Durch diesen Schritt baute Ruckgaber seine Position als Zulieferer der Orthopädietechnik und Orthopädieschuhtechnik weiter aus. Die Geschäftsführung wird durch Herrn Arnd Schein und Herrn Reiner Kaupp wahrgenommen.

Seit 2015 firmieren beide Firmen unter dem Namen RuckgaberBrüggemann Orthopädie Service GmbH und dokumentieren diesen Zusammenschluss mit einem neuen Firmenlogo. Nach erfolgreicher Erweiterung der Büro- und Lagerkapazitäten in 2016 konnten die Warenbestände von Brüggemann in das bestehende Lagersystem integriert werden. Die Belieferung der Kunden erfolgt jetzt ausschließlich von Firmensitz in Rottenburg.


Firma RuckgaberBrüggemann Orthopädie Service GmbH in Rottenburg